Die Ausstellung «Matières noires» zeigte Keramikobjekte von Anne-Chantal Pitteloud und Zeichnungen von Liliana Salone. Zwei Welten begegneten sich.
Anne-Chantal Pitteloud interessiert sich besonders für Anatomie, Geographie und Geologie. Eine Sammlung von Objekten und Dokumenten entsteht durch die Verbindung von verschiedenen Medien mit Keramik. Sie schafft dadurch Beweisstücke einer imaginären, seltsam vertrauten Welt – eine Reise durch die Zeit, Relikte der Zukunft.
Liliana Salone sammelt, katalogisiert, fügt Verborgenes aus der Welt zusammen, um historische Erinnerungen zu konstruieren. Die Zeichnungen mischen Reales und Irreales, die Grenzen verwischen sich, parallele Universen und traumhafte, poetische Geschichten entstehen.
http://anneloup.ultra-book.com www.lilianasalone.com